twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 028: Wer rettet seinen Arsch?

Ja, nur noch darum geht es beim VfB. Die alten grauen Herren haben sich komplett verrannt, der Verein ist (mal wieder) am Abgrund und es stellt sich nur noch die Frage: wer rettet wie seinen Arsch?

Weinzierl so hat man das Gefühl mag seinen Arsch schon gar nicht mehr retten, die Mannschaft lässt ihn Woche um Woche im Stich. Verweigerung auf dem Platz, die Beine schwer, der Kopf müde. Er scheint aber auch kein Rezept dagegen zu finden. Sein Arsch wurde gerade von Wolfgang Dietrich gerettet, der sich für ihn ausgesprochen hat. Es macht sich vermutlich einfach nicht gut, noch ein neuer Trainer, noch mehr Chaos – wenn man verzweifelt nach einem zweiten Investor sucht. Die Nerven liegen blank bei Ich-bin-der-Verein-Wolle, der gegen den Vorgänger auf der Sportdirektoren-Position stillos nachtritt. Verhaltenskodex my ass!

Die Luft wird dünner, die überregionale Presse legt die Woche im großen Stil los und zählt den Sonnenkönig an. Wenn es die letzte Chance für Dietrich ist sich Luft zu verschaffen, indem er sich von seinem „absoluten Glücksfall für den VfB“ Reschke trennt – dann wird er das ohne zu zögern tun. Von wegen der VfB steht über allem. Dazu noch einen schönen Nachfolger, um Teile der Meute ruhig zu stellen. Die Herren Klinsmann und Rangnick grüßen.

Und Reschke wollte Weinzierl nach dem Freiburg-Spiel schon vor die Türe zu setzen, um seinen Allerwertesten zu retten. Es sieht aktuell aus, als ob sein Arsch der erste sein könnte. Möge ein weiterer folgen.

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 027: Lasst die Spiele beginnen

Der Druck im Kessel steigt. Verzeiht mir den platten Einstieg, aber es gibt gerade keine passendere Symbolik für den VfB Stuttgart. Der Druck steigt auf dem Platz, vor allem mit Blick auf die Tabelle und die verschenkten zwei Punkte gegen Freiburg. Der Druck steigt aber auf jeden Fall in der Geschäftsstelle. Eine erste Explosion gab es durch den Rücktritt von Guido Buchwald. Nicht, dass wir ihn vermutlich in seiner Tätigkeit beim VfB vermissen würden, sondern die Vorwürfe, er wäre öffentlich in der Loge angegangen, ja sogar für die sportliche Misere verantwortlich gemacht worden, zeigt wie blank die Nerven beim VfB schon liegen.

Klar, das „Ja zum Erfolg“ bleibt aus, es wurden Millionen investiert und trotzdem befindet sich der VfB auf Abstiegskurs und blickt in der Tabelle nach unten – nicht nach oben, so wie es sich Dietrich und  Reschke insgeheim gewünscht haben. Für die sportliche Talfahrt ausgerechnet Grüßonkel Buchwald verantwortlich zu machen, ist kompletter Nonsens und kann eigentlich nur dazu dienen, von den eigenen Fehlern, dem eigenen Versagen abzulenken. Den statt den VfB über alles zu stellen, steht vor allem nur Dietrich auf allen Positionen und Gremien vorne dran und scheint Entscheidungen immer „einstimmig“ abzusegnen.

Und so ist es nur gut, dass durch das Commando Cannstatt, im Stadion mit „Dietrich raus“ Rufen, auch durch erste Kommentare in den Stuttgarter Nachrichten und beim Kicker der Druck auf das Führungspersonal erhöht wird. Mögen die Spiele beginnen, die nur ein Resultat erlauben: Wolfgang Dietrich muss weg!

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 026: Gehen Sie weiter, es gibt hier nicht zu sehen

Ja, so ungefähr kommt es mir beim VfB gerade vor. Wenn ich den Auftritt von Reschke, das Interview von Dietrich richtig verstanden habe, dann ist alles gar nicht so schlimm. Eigentlich alles im Lot, gut der Tabellenplatz ist nicht super, ein Flop Transfer, aber keine Sorgen oder Gefahr, dass es nach zwei Jahren in der Bundesliga schon wieder ins Unterhaus gehen könnte.

Gut, positiv darf man den Herren anrechnen, dass sie nicht (auf jeden Fall in der Öffentlichkeit) in Panik verfallen. Aber das war es schon. Lassen wir mal die nackten Zahlen sprechen: der VfB Stuttgart ist noch nie in der Bundesliga Geschichte schlechter am 19. Spieltag gestanden, wie in dieser Saison. Wir haben 14 Punkte, bei 15 geschossenen Toren und 42 Gegentoren und stehen damit verdient auf Platz 16. Wohlgemerkt mit dem zweiten Trainer in der Saison und Investitionen von weit über 35 Millionen Euro. Und da erzählt uns Dietrich etwas von „Wir haben alle Ziele erreicht – bis auf eines“. Welche Ziele haben wir denn bitte erreicht? Vor uns stehen Mannschaften, die deutlich weniger investiert haben, wir haben die ganze Saison noch fast nichts gesehen was den Namen Fußball verdient hat, aber wir haben alle Ziele erreicht. Wow.

Und in dieser Phase kommt Reschke an, der die Fans schon auf unterschiedlichste Art belogen und beleidigt hat, dass man den Klassenerhalt nur schaffen kann, wenn man zusammensteht.

Für die aktuelle Misere gibt es genau zwei Verursacher: Dietrich und Reschke. Rettet ihr mal euren Arsch schön alleine!

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 025: (K)ein bisschen Hoffnung / In eigener Sache

Alle die ein bisschen Hoffnung in der Winterpause geschöpft hatten, dass sich spielerisch etwas bewegt, wurden über 80 Minuten im Spiel gegen Mainz enttäuscht. Der VfB gibt nach außen und auf dem Platz ein erbärmliches Bild ab und es stellt sich eigentlich nur die Frage: werden Nürnberg und Hannover noch 16 Spiele lang dämlicher als wir sein, damit wir weiterhin auf Platz 16 bleiben können? Ich bezweifle es sehr. Die Diskrepanz zwischen den ausgegebenen Millionen und dem was auf dem Platz passiert ist eklatant. Ob ein neuer talentierter Abwehrspieler uns in der Rückrunde rettet, ich wage es zu bezweifeln, da dieser nicht im Ansatz unsere Problemstellen behebt. Die Fans, selbst in der Cannstatter Kurve, verlieren so langsam die Geduld. Seit langem war wieder „wir haben die Schnauze voll“ zu hören und dazu (endlich) „Dietrich raus“ Rufe. Für mich immer noch das Gesicht der aktuellen Fehlentwicklung.

Und da stehen wir wieder, gefühlt von unserem Verein alleine gelassen, die Distanz größer als noch vor zwei bis drei Jahren. Ich wurde gefragt, was mich antreibt: so sehr ich es mir einrede, der VfB bedeutet mir immer noch sehr viel, deswegen versuche ich laut zu sein, zu kritisieren und schieße dort (wie ihr alle wisst), gerne mal über das Ziel raus. Ja, das ist mir bewusst. Ich kann auch Entschuldigung sagen, was ich in dem Falle von Gerhard Pfisterer von der StN/StZ tun möchte, da mir erst mit Abstand klar wurde, was ich mit dem Tweet eigentlich ausgesagt habe.

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 024: Ein bisschen Optimismus

Es fällt doch irgendwie schwer ein bisschen Optimismus beim VfB zu finden oder finden zu wollen oder zu sehen. Also irgendwas zu sehen, was einem zu Optimismus verbreiten könnte. Die Vorbereitungsspiele im Trainingslager haben keine Hoffnung verbreitet, dass man gegen Mainz am Samstag durchstarten wird. Müssen Vorbereitungsspiele auch nicht unbedingt, im Sommer sahen die Spiele besser aus und der Start in die Hinrunde ist bekannt.

Es sind so die ganzen Begleitumstände, die mir eigentlich den Optimismus nehmen. Das letzte Spiel gegen Schalke liegt noch im Magen, einige Aussagen (von Reschke quasi jede, aber auch von Spielern), bei denen ich mir nicht sicher bin, ob man die aktuelle Situation in Cannstatt überhaupt richtig einschätzt. Irgendwas mit das man mal Rückrundenzweiter war und der Kader doch eigentlich zu stark ist. Dinge, die ich nicht hören will, weil sie bei mir mehr Panik als Zuversicht auslösen.

Trotzdem hoffe ich, dass es ein paar Menschen beim VfB schaffen, den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Weinzierl, von dem ich das Gefühl habe, dass er langsam eine Idee bekommt, wie er spielen lassen möchte – und mit wem. Auch wenn es vielleicht nicht allen gefällt. Wenn es zum Klassenerhalt reicht, mach was immer du für richtig hältst. Spieler wie ein verletzungsfreier Kempf, ein Ascacibar in Normalform, ein Gomez der seinen dritten oder vierten Frühling erlebt, ein weiterhin solider (und unterschätzter) Baumgartl, ein Zieler mit weniger Fehlern. Das muss und kann die Basis sein im Abstiegskampf. Ein Hauch Optimismus.

Allgemein, VfB

99 TwitteruserInnen but Dietrich ain’t one!

Nachdem die geschätzten Vertikalpass Kollegen dieses Jahr ohne die 100 VfB Influencer ausgekommen sind, möchte ich hier den Faden aufnehmen und euch 99 Twitter Userinnen und User mit VfB Bezug ans Herz legen. Leute die mir wichtig sind, die ich gerne lese, die ich auf den #tpstgt Treffen kennen und schätzen gelernt habe. Die Liste ist bestimmt nicht vollständig und ich habe mit Sicherheit wichtige Leute vergessen, denen ich folge. Das war und ist komplett unbeabsichtigt.

Die Auflistung und Reihenfolge ist rein zufällig.

Here we go:

Blogger 

  1. https://twitter.com/vertikalpass/
    Über den Vertikalpass muss man nun wirklich nichts mehr sagen. Bester VfB Blog wo es gibt. Danke Jungs für eure tolle Arbeit.
  2. https://twitter.com/vfbfranky
    Schreibt nicht häufig, aber dafür gut und treffend.
  3. https://twitter.com/chrisprech
    Kritischer wird es nicht mehr – anerkannter und zertifizierter Drecksack! Mehr Kompliment konnte er eigentlich gar nicht von Dietrich bekommen. Team FC PlayFair!
  4. https://twitter.com/brustring1893
    Neben seinen ausführlichen Blogbeiträgen hat er auch noch mit der „Nachspielzeit“ einen Podcast am Start.
  5. https://twitter.com/heinzkamke
    Schreibt leider nur noch selten über den VfB – ich wünschte er würde das wieder ändern.
  6. https://twitter.com/aleksch1893
    Jede Woche Bilder und sehr persönliche Spielberichte.
  7. https://twitter.com/SautterBernd (Liga der Propheten)
    Schreibt auf Liga der Propheten über den VfB und generell auch über Fußball. Team FC PlayFair!
  8. https://twitter.com/vfbtaktisch
    Keiner nimmt den VfB taktisch besser auseinander als Jonas.

Podcasts

  1. https://twitter.com/rundudbrustring
    Blog und Podcast in einem! Tom, Lennart und Jenni schreiben und podcasten regelmäßig. Dazu viele Berichte vor den Spielen von gegnerischen Bloggern.
  2. https://twitter.com/vfbstr
    Noch recht neu in der der Podcast-Szene und fast immer als Einzelkämpfer unterwegs: Riky!
  3. https://twitter.com/brustringtalk
    Mit Jasmin, Jens und meiner Weinigkeit der zweite große private VfB Podcast. Immer das Ziel unter einer Stunde vor Augen.

Journalisten

  1. https://twitter.com/rudlove0711
    Schreibt für FussballTransfers über den VfB.
  2. https://twitter.com/Sky_AlexB
    Einer der wenigen Journalisten, die auch mal eine kritische Frage bei einer VfB Pressekonferenz stellt.
  3. https://twitter.com/philmaisel
    Was soll ich sagen, auch wenn wir uns öfters mal dissen: Brother from another mother. Liebe!
  4. https://twitter.com/Danny_Galm
    Schreibt für ZVW und sehr oft beim Training vor Ort.
  5. https://twitter.com/Brinkhoff
    Moderator für Sport im Dritten und in Sachen Sport und VfB auf Twitter unterwegs.
  6. https://twitter.com/Benni_Hofmann
    Schreibt für den kicker und kritischer Geist bei Entwicklungen rund um den Fußball.
  7. https://twitter.com/meinvfb
    Selten, aber ab und an gibt es hier noch ganz interessante Artikel über den VfB 😉 Auf jeden Fall immer Top Netzreaktionen! Ach ja und ein Podcast, der ist aber total unwichtig!
  8. https://twitter.com/jens_nagler
    Immer noch gut informierter Ex-Bild-VfB Reporter.
  9. https://twitter.com/knallgoewer
    Fern ab im Norden, schreibt zwar viel über Werder, aber den VfB immer im Blick.
  10. https://twitter.com/marcbrost
    Bei der ZEIT, aber den VfB im Herzen.

Twitter UserInnen

  1. https://twitter.com/seriouz1893
    Legende!
  2. https://twitter.com/buzze
    50% Vertikalpass. 50% Läufer und in beiden Fällen wunderbare Bilder.
  3. https://twitter.com/abiszet
    50% Vertikalpass. 50% Agenturfuzzi.
  4. https://twitter.com/hirngabel
    Frittiertes, Bilder, Reisen und ein bisschen VfB.
  5. https://twitter.com/Tragisches3Eck
    Auch mal früher mit Blog zum Thema VfB unterwegs, heute leider nicht mehr.
  6. https://twitter.com/Jens1893
    Bruddlers finest!
  7. https://twitter.com/LLcurly
    Macht irgendein unwichtigen Podcast (drei90) und bester Kumpel von Fredi Bobic.
  8. https://twitter.com/zwuggele
    Schreibt und bloggt für Rund um den Brustring – Rant Master.
  9. https://twitter.com/l_sauerwald
    Schreibt und bloggt für Rund um den Brustring.
  10. https://twitter.com/kesseltv
    Kessel TV ihr Fickies! Beschder Blog in Stuggi-Boogie-Woogie-City!
  11. https://twitter.com/09091893
    VfB Vertretung im Rheinland.
  12. https://twitter.com/Maximoto1893
    Keiner säuft schöner!
  13. https://twitter.com/einfach_anni
    VfB, gute Laune, Mode.
  14. https://twitter.com/webi1893
    Elder Statesman von Twitter.
  15. https://twitter.com/Paddypolidis
    Team Busfahrer. Grumpy Paddy = Beschde Paddy!
  16. https://twitter.com/jasi2106
    Meine geschätzte BrustringTalk Kollegin und Mitorganisatorin des #tpstgt
  17. https://twitter.com/f0rr3stfunk
    The Funk Phenomena!
  18. https://twitter.com/toesiroe
    #weintweet, Fußball und diese Stimme <3
  19. https://twitter.com/RUNSTR
    Alle Artikel rund um den VfB gibt es hier direkt in die Timline.
  20. https://twitter.com/Golwar
    Wir sind nicht immer einer Meinung, trotzdem ein geschätzter Twitteruser.
  21. https://twitter.com/Roter_Brustring
    Sollte in keiner VfB TL fehlen.
  22. https://twitter.com/teekay1893
    Streetphotography und Team #tpstgt Schwieriges Umfeld!
  23. https://twitter.com/Simon_Westwood
    Guter Mann! Fährt weite Wege für die Heimspiele des VfB.
  24. https://twitter.com/supermxy
    Team Schwieriges Umfeld.
  25. https://twitter.com/Das_Mietmaul
    Genuss und Wein und überhaupt ein wunderbarer Zeitgenosse.
  26. https://twitter.com/1893sarah
    Tief in der badischen Diaspora hält sie die VfB Flagge hoch.
  27. https://twitter.com/heikx
    Ein bisschen Vertikalpass, ein bisschen Wein.
  28. https://twitter.com/MarkL1893
    Team #tpstgt Schwieriges Umfeld!
  29. https://twitter.com/dunga1893
    Irgendwo zwischen Schwieriges Umfeld und #manmussauchmalwasgutfinden.
  30. https://twitter.com/Neckarstar
    Maximal belastend.
  31. https://twitter.com/lara0711_
    Einfach gut, solche Userinnen in der TL zu haben.
  32. https://twitter.com/vfbsupporter
    Immer im Bilde wenn es um VfB Transfers geht.
  33. https://twitter.com/snowwhizzl
    Queen of Sneaker, Lipstick and Hip-Hop.
  34. https://twitter.com/sven_sation
    Viel zu positiv der Junge, aber das treibe ich ihm auch noch aus.
  35. https://twitter.com/Jojo_Maier
    Master der GIFs (VfBFilmRoom)
  36. https://twitter.com/TiMokles72
    Hat jeden Tag seinen Lieblingstag – alleine das ist schon ein follow wert.
  37. https://twitter.com/Pachi1893
    Team #tpstgt Schwieriges Umfeld!
  38. https://twitter.com/thisiskritz
    Ein Leben zwischen Weekender und Geschenken für die Freundin.
  39. https://twitter.com/jusfra1893
    Der Finanzcheck von Twitter und das ist nicht negativ gemeint.
  40. https://twitter.com/Kar0ne
    Umgeben von schlechten Einflüssen zum VfB gekommen.
  41. https://twitter.com/spotclone
    Hier fällt es mir schwer was zu sagen: wir kennen und schätzen uns seit 2006 – irgendwann kam Twitter dazu.
  42. https://twitter.com/Godzi0815
    Straight outta Hessen! Macht irgendwas mit Medien (Reddit VfB)
  43. https://twitter.com/paule1893
    Noch so einer aus dem Team Schwieriges Umfeld
  44. https://twitter.com/dotzer1893
    Noch so einer aus dem Team Schwieriges Umfeld
  45. https://twitter.com/whitered1893
    Mitstreiter beim BrustringTalk und SpielerfrauenTV Influencer.
  46. https://twitter.com/florrest_gump
    Wird von einem Prof mit SCF Einschlag terrorisiert.
  47. https://twitter.com/blackXXseven
    Wenn er nicht so ein Hau mit seinem iPhone hätte wäre er ganz okay 😉
  48. https://twitter.com/1893chiara
    Meine Nebensitzerin bei der Ausgliederungs-MV – und wir folgen uns immer noch.
  49. https://twitter.com/sebsavard
    So lange man nicht über Apple mit ihm schreibt ist alles gut 😉
  50. https://twitter.com/AngryZorniger
    The Spätzle One!
  51. https://twitter.com/Canstatt93
    Wenn er einmal mit reden anfängt… Vorteil auf Twitter hat er nur 280 Zeichen.
  52. https://twitter.com/mta1209
    Früher auf dem Zaun in der CK, jetzt auf Twitter.
  53. https://twitter.com/Trashkob
    Liebt Aufzüge und Aogo.
  54. https://twitter.com/Dani_Plf
    #weintweet, Team FC PlayFair und Isnguterjunge!
  55. https://twitter.com/Tip_Klopp
    Niemand nimmt Engländer und andere so schön auseinander. Weltweit für den VfB unterwegs.
  56. https://twitter.com/anakin1893
    Music was his first love!
  57. https://twitter.com/elhadji_kleckso
    Team Schwieriges Umfeld!
  58. https://twitter.com/i_am_thief
    Follow auf den zweiten Blick – aber dafür jetzt richtig!
  59. https://twitter.com/DannyDan1893
    Auch eher so Team Schwieriges Umfeld.
  60. https://twitter.com/blogcannstatt
    Von wegen unsere Jugend ist im Arsch – hier der lebende Gegenbeweis. Dazu bekommt ihr noch viele Informationen rund um den VfB.
  61. https://twitter.com/sadsir
    Hund, Kind, Metal!
  62. https://twitter.com/Adnil1893
    Über den #tpstgt in die TL gekommen und festgestellt: #weintweet verbindet uns.
  63. https://twitter.com/AbAnsKreuz
    Hing für den VfB sogar am Kreuz!
  64. https://twitter.com/RikyPalm
    Macht den VfBSTR Podcast.
  65. https://twitter.com/flocaputmundi
    Lego Master. Ich warte noch auf den Lego Nachbau des Neckarstadions.
  66. https://twitter.com/Spookyverse
    Liebt Zahlen und rechnet so ziemlich alles zum VfB aus.
  67. https://twitter.com/kurvenjunge
    Ich musste mir meinen Entblock glaube ich hart erarbeiten 😊
  68. https://twitter.com/JDZ_92
    Über den #tpstgt in meine TL gekommen – da sieht man für was der #tpstgt gut ist.
  69. https://twitter.com/christophdmaier
    Zwar aktuell mit Schloss, aber ein Guter!
  70. https://twitter.com/DerBadenser
    Sie lebt zwischen den Welten, SCF im Herzen, VfB vor Ort.
  71. https://witter.com/tomalo_de
    Initiator der VfBSaisonspende und dazu auch noch ein guter Programmierer.

Rund um den VfB

  1. https://twitter.com/tpstgt
    Das monatliche Twitter Fußball Treffen in Stuttgart.
  2. https://twitter.com/ThomasHitz
    Der einzige VfB Angehörige, der sich auch mal kritischen Fragen auf Twitter stellt und nebenbei hat er uns noch zur Meisterschaft 2007 geschossen.
  3. https://twitter.com/cc97ultras
    Folgen, einzige Informationsquelle des CC97 in den sozialen Medien.
  4. https://twitter.com/VfB_Fanprojekt
    Gute Sache, läuft leider noch nicht richtig an, aber das wird hoffentlich 2019.
  5. https://twitter.com/VfBFilmRoom
    Die besten Grätschen von Ascacibar, Elegantes von Pavard – Jojo hat die GIFs!
  6. https://twitter.com/vfbtransfers
    Überblick über die Transfers rund um den VfB.
  7. https://twitter.com/vfbimbundestag
    Über alle Fraktionen hinweg, die VfB Fans im Bundestag vereint.

Und falls euch die 100 fehlt, dann folgt doch einfach ganz uneigennützig … mir https://www.twitter.com/two_four_two

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 023: Ein typisches VfB Jahr

Hinter uns liegt ein eigentlich typisches VfB Jahr. Die Rückrunde ist wie oftmals akzeptabel, die Hinrunde der neuen Saison wird traditionell mit einem Fehlstart begonnen – in der Regel so 4-5 Niederlagen zum Auftakt, gerne garniert von einem peinlichen Pokalaus. So gesehen, nichts Neues am Neckar. Der Unterschied 2018 war, dass Michael Reschke mehr Geld als alle Sportdirektoren vor ihm zur Verfügung hatte und wie kein anderer vor ihm so wenig aus diesen Möglichkeiten machte. Der Kader stand schnell und sah auf dem Papier gar nicht mal so schlecht aus. Auf dem Platz funktionierte die Mischung bekanntlich gar nicht und über das Jahr wurden wieder einmal zwei Trainer entlassen.

Im Gegensatz zu der beteuerten Kontinuität und Professionalisierung, welche die Ausgliederung ja auch mit sich hätte bringen sollen, herrscht weiterhin das berühmte Jeans-Management – Nieten an allen wichtigen Stellen, die kurzfristige Entscheidungen treffen und überhaupt keinen Blick für einen mittel- oder langfristigen Plan haben. Dazu wurden und werden Mitglieder weiter belogen, Aussagen aus der Ausgliederungskampagne werden verdrängt, frei nach dem schwäbischen Motto „was geht mi mei saudumms Gschwätz von geschdern an“. Es werden Bonbons für die Mitgliederversammlung ausgerufen, die die AG kurzerhand 3-4 Mio kosten, die an anderen Stellen mal wieder fehlen.

Es war also ein durchwachsenes VfB Jahr 2018 – die Vorzeichen für 2019 stehen auf Abstiegskampf und vielleicht dem zweiten Abstieg innerhalb von drei Jahren.

So kann es nur ein Ziel für das neue Jahr geben: Klassenerhalt und der gleichzeitige Rauswurf von Dietrich und Reschke – für einen erneuten Neustart.

 

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 022: Frohes Fest!

Ich wünsch den Herren Dietrich und Reschke von Herzen ein frohes Fest. Schöne Bescherung oder? Ihr bekommt als Geschenk alles zurück, was ihr über zwei Jahre bzw. ein Jahr verbrochen habt. Volle Breitseite und ihr habt es euch so hart und redlich verdient. Den einzigen roten Faden den wir seit der Inthronisierung von Dietrich haben, sind die nicht aufhörenden Fehlentscheidungen von unserem Sonnenkönig. Und am Ende dieser Fehlerkette steht nun Platz 16, magere 14 Punkte, noch schlechtere 12 Tore. Weil Dietrich seit er hier ist nur nach seinem Ego schaut und ihm der Verein egal ist.

Und weil wir noch nicht am Ende sind in der Abwärtsspirale – die ja laut Dietrich keine Rolle mehr für den VfB spielt – darf Mister Unfähigkeit Reschke im Winter noch weitere 10 Mio im Neckar versenken. Der Anfang ist gemacht, ein Spieler von der Hertha BSC Reserve soll eine Verstärkung für die Rückrunde sein. Dass der Berater zufällig Karl-Heinz Förster ist – reiner Zufall. Schindelmeiser hatte alle Berater, die beim VfB ein- und ausgingen, vom Hof gejagt und Dank Dietrich und Reschke sind sie alle wieder hier und platzieren ihre Klienten. Wie arg müsst ihr den VfB und uns Fans eigentlich hassen, dass ihr uns in die vergangenen geglaubten Zeiten zurückkatapultiert? Ihr werdet bald weiterziehen und verbrannte Erde hinterlassen. Mehr als jeder andere Präsident oder Sportdirektor vor euch.

Danke an das Commando Cannstatt für die Banner im Spiel gegen Schalke – ich hoffe die Scampi sind euch im Hals stecken geblieben! Frohes Fest!

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 021: Der VfB ab der 56. Minute … gibt Hoffnung

Es war angerichtet, für ein klassisches 0:2. Der Gegner führte 1:0 zur Halbzeit, von dem VfB war – vorsichtig gesagt – nichts zu sehen. Keine Bewegung, kein Tempo, in der Anfangsphase der Versuch etwas Fußball zu spielen. Also ein typischer Auftritt für den VfB in der Saison 2018/19. Fehlte nur noch das kurzzeitige Aufbäumen nach der Halbzeit und dann das 0:2. So sah es das Drehbuch vor.

Nur scheinte Weinzierl in der Halbzeitpause etwas anderes geplant zu haben. Was auch immer er der Mannschaft gesagt hatte, es zeigte Wirkung. Spätestens ab der 56. Minute, als Donis auf den Platz kam. Auf einmal regte sich die Mannschaft, es wurde Fußball gekämpft, es wurde gegrätscht, die Gegner wurden angelaufen – alles das was viele Fans seit Wochen erwarten. Das Gefühl, man will sich hier gegen die Niederlage, ja gegen den drohenden Abstieg stemmen. Und dazu, es wurde auch wirklich Fußball gespielt. Beide Tore durch Gomez und auch die Großchance von Akolo waren wirklich herausgespielte Chancen. Kein Zufallsprodukt, nein wirklich schön anzusehende Spielzüge. Das Gomez seinen Torriecher wieder fand – ein schöner und wichtiger Nebeneffekt.

Und der VfB ab der 56. Minute gibt mir Hoffnung, dass wir die Kurve noch bekommen werden. Vermutlich wird aus Gonzalez nie der Torjäger, aber wie er Gomez eingesetzt hat, war spitze, Insua war gefühlt unermüdlich, Kempf eine Bank in der Abwehr, Ascacibar der Laufdistanz-Meister, Zieler ein sicherer Rückhalt, Donis ein belebendes Element. Und nur so geht es – als Mannschaft.

Ab jetzt bitte nur noch den VfB ab der 56. Minute.

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 020: Nehmt dem Mann das Geld weg

Keine Frage, unter Jan Schindelmeiser lief auch nicht alles gut in Sachen Transfers. Schindelmeiser hatte nicht so viel Geld zur Verfügung und Transferflops bewegten sich im Rahmen von 2-3 Mio Ablöse und auch das Gehalt für die Spieler war nicht zu hoch. Mangala, Ailton, Ofori und wie sie hießen dürften im unteren sechsstelligen Bereich verdient haben. Für Spieler wie Akolo wird man auch noch einmal eine Ablöse generieren können. Es waren aber halt auch einfach ein paar Treffer dabei.

Auf der anderen Seite haben wir die Ausgliederungs-Geld-Vernichtungsmaschine Michael Reschke. Gehen wir mal davon aus, dass Gonzalo Castro auf jeden Fall 2 Millionen im Jahr verdient, dann liegt dieser Transferflop – oder vorsichtig ausgedrückt „Missverständnis“ -bei 12 Millionen Euro. In Worten: zwölf. Dazu kommt schlecht investiertes Geld in Daniel Didavi, der das Neckarstadion auf dem Rasen in den letzten zwei Jahren mit Wolfsburg wohl schon öfters betreten hat, als jetzt mit dem VfB. Plus noch so ein paar andere Verpflichtungen (Verlängerungen), die im Unterhalt teuer sind und uns keine Ablöse mehr bringen werden.

Wenn man jetzt, wie im Kicker zu lesen, erste Sondierungsgespräche mit Gentner, Beck und Aogo führt – deren Verträge zum Saisonende auslaufen – dann kann es einem Angst und Bange werden. Weiterhin viel Geld für bescheidene Leistungen scheint die Prämisse von Reschke zu sein. Dennis Aogo wäre der einzige, bei dem man Stand heute aktuell darüber nachdenken könnte – wenn die Konditionen stimmen. Ansonsten: will ernsthaft jemand, dass Reschke die Chance bekommt noch mehr Geld zu verbrennen?