twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 074: Demokratie und Distanz

Vor einigen Jahren wurde ein gewisser Wolfgang Dietrich mit 57,2% – ohne Gegenkandidat – zum Präsidenten des VfB Stuttgart gewählt. Wenig hörte man hier über mangelnde Demokratie, weil ja nur ein geringer Prozentsatz aller VfB-Mitglieder überhaupt anwesend war und von diesen nur etwas mehr als die Hälfte ihn wählte. Aus diesem Lager wird sich nun beschwert, dass die Wahl von Claus Vogt undemokratisch war – bei gut 2.000 anwesenden von 71.500 Mitgliedern. Und die Redebeiträge wären auch eher pro Vogt gewesen. Ganz kurz: allen stand es frei zur Mitgliederversammlung am Sonntag zu kommen, eine Rede zu halten und gegen Vogt zu stimmen. Wer es nicht tat möge einfach schweigen. In Zukunft würde ich mir eine hybride Veranstaltung wünschen, damit auch Mitglieder von außerhalb einfacher teilnehmen können. Das ist ein Schritt mehr Demokratie.

Zu der ominösen 100-Online-Elite, zu der Claus Vogt eine große Nähe hat und die die Meinung vorgibt. Wer mich auf Twitter verfolgt, weiß, dass es die Nähe bei mir nie gegeben hat – und auch in Zukunft nicht geben wird. Die Distanz, egal ob zu Vogt oder auch Hitzlsperger, finde ich für mich wichtig, da ich mir weiterhin eine Meinung ohne schwarz oder weiß bilden möchte. Und nein liebe ZEIT, Claus Vogt hat nie die Nähe gesucht. Und wer glaubt, die 100 sprechen aus einer Stimme, der weiß nicht wie viele Meinungsverschiedenheiten und Ansichten es alleine in der Viererkette zum Beispiel gibt.

Für mich ändern sich die Verantwortlichen beim VfB, aber nie der kritische Blick auf das Tun.

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 073: Silas bleibt Silas

Da wartest du vielleicht auf eine Transfermeldung – einen Zugang über den du dich freust oder noch einen Abgang, den du nicht möchtest. Nichts davon verkündete der VfB Stuttgart heute. Sondern, dass Silas Wamangituka gar nicht so heißt, sondern Silas Katompa Mvumpa. Für uns VfB Fans so oder so gar nicht dramatisch, da sich der Schwabe generell schwer tut mit der Aussprache von Nachnamen, wenn diese nicht Schäufele, Häberle oder Nägele heißen. Daher war Silas für uns eigentlich schon immer Silas.

Der Fußballer, der uns vor allem in der diesjährigen Saison so begeistert hat, bleibt genau der gleiche Fußballer. Der Mensch Silas bleibt Silas. Es ändert sich für uns einfach nichts.

Was einem dieser Tag aber gezeigt hat, das sich beim VfB in den letzten Jahren einiges geändert hat und das ist vielleicht viel wertvoller als eine Neuverpflichtung. Der Schritt von Silas erforderte viel Mut, aber vor allem eine Umgebung, die ihm das Vertrauen ausgestrahlt hat, genau diesen Schritt zu tun. Hier müssen Sven Mislintat, Thomas Hitzlsperger und vermutlich noch viele viele andere gelobt werden. Den Spielern zu zeigen, egal was ist, komm auf uns zu, sprich mit uns.

Die Meldung zum Thema Silas über vfb.de heute dazu noch absolut professionell verfasst und perfekt kommuniziert. Verständlich für alle.

Wir haben uns so viel über den VfB, die Streitigkeiten der letzten Monate geärgert. Aber zu sehen, dass hier trotzdem so etwas möglich ist, das macht mich als VfB Fan glücklich und stolz.

Danke, VfB!

VfB

Außen Top Hits, innen gefuckt!

Aus der Ferne betrachtet macht der VfB Stuttgart glaube ich gerade Spaß. Bzw. viele Fans in Fußballdeutschland, welche nur Sportschau, Sky und DAZN schauen, dürften diesen Eindruck bekommen. Als Aufsteiger nach dem 15. Spieltag mit 21 Punkten, 30 geschossenen Toren und auf Platz 1 der Auswärtstabelle stehend, das sind schon traumhafte Umstände. Groß waren die Zweifel, ob der VfB überhaupt in der Bundesliga bestehen könne. Die Spieler zu jung, zu unerfahren und in der 2. Bundesliga hatte man sich schließlich eher durch die Unfähigkeit des HSV durchgesetzt. Bielefeld als Meister war sportlich nicht zu erreichen. In der Bundesliga aber ist auf einmal das zu sehen, was VfB Fans seit Jahren vermisst haben: Fußball der Spaß macht, Spielfreude und vor allem eine Mannschaft steht auf dem Platz. Eine Mannschaft bei der man wirklich das Gefühl hat, sie stehen gemeinsam auf dem Feld, kämpfen gemeinsam und wenn einer mal verletzt oder gesperrt ist, springt ein anderer in die Lücke und füllt diese.  

Spieler haben sich weiterentwickelt, bei denen man gar nicht mehr wirklich daran glaubte, dass sie es noch beim VfB packen. Borna Sosa liefert seit seiner Vertragsverlängerung starke Leistungen ab. Castro hat sich als Kapitän mehr als stabilisiert und scheint seinen berühmten zweiten Frühling im Kreise seiner jungen Mitspieler zu erleben. MOK, vielleicht ohne die Bürde der Binde, spielt befreit auf mit deutlich verbesserter Leistung – alleine der Pass im Spiel gegen Augsburg, der zum 2:0 führte. Dies sind nur ein paar Beispiele und der Dank an diese Entwicklung gebührt natürlich Pellegrino Matarazzo und seinem Trainerstab, Sven Mislintat und auch Thomas Hitzlsperger, der für die Entwicklung natürlich mitverantwortlich ist. Die sportliche Richtung mit jungen, entwicklungsfähigen Spielern – eine Richtung, bei der sich viele Fans an die jungen Wilden zurückerinnert fühlen, eine Richtung, mit der sich fast alle VfB Fans identifizieren können. Kurz und gut, wir VfB Fans könnten gerade ziemlich glücklich sein. Zugegeben, das sind wir auch. Sportlich.

Thomas Hitzlsperger, Vorstandsvorsitzender der AG, im Schnelldurchgang an diese Position aufgestiegen, Meistertorschütze (okay es war das sehenswerte 1:1) von 2007, Bundesverdienstkreuz- und Sympathieträger und wie eben schon geschrieben mitverantwortlich für den sportlichen Erfolg. Und hier trennt sich unter den VfB Fans wieder einmal die Spreu vom Weizen. Wenn einem die Stadionwurst, guter Fußball und die Zusammenfassung in der Sportschau reicht, dann könnte man das Gefühl bekommen „The Hammer“ will auch weiterhin für seinen VfB das Beste. So wie auch das Framing am Sonntag bei Sport im Dritten ganz gut funktionierte. Man konnte das Gefühl bekommen, dass der Frontalangriff auf den Präsidenten des VfB Stuttgart e.V. gar nicht so schlimm war und der sportliche Erfolg auf keinen Fall gefährdet werden darf. Das werden auch viele Zuschauer*innen so mitnehmen. Es ist auch verständlich, zu anstrengend die Strukturen und Seilschaften in Verein und AG. Dann lieber schönen Fußball genießen.

Horrorszenarien, ein schon länger beim VfB verwendetes Instrument um unliebsame Entscheidungen durchzudrücken, sind leider mal wieder ganz präsent. Egal ob der sportliche Absturz droht (nur die Ausgliederung bringt Erfolg) oder ein Präsident abgewählt oder zum Rücktritt bewogen werden soll (Chaos!). Eingetreten ist bisher nichts davon, außer ein zweiter Abstieg nachdem die Ausgliederungskohle von Reschke und Dietrich verpulverisiert wurde. Dieser kurze Ausflug als Einschätzung wie Drohkulissen bisher eingesetzt wurden, für alle die sich nicht so intensiv mit dem VfB beschäftigen (oder wollen). Denn genau ein solches Szenario zeichnete Hitzlsperger in seinem offenen Brief auf, denn seine Kandidatur bzw. die Bewerbung ist die letzte Chance, den VfB vor dem Untergang zu retten. Vielleicht stimmt das sogar, aber nicht aus einem Grund, wie man denken könnte. Eben nicht weil Claus Vogt alles bremst und blockiert.  

In einigen Medien wird die Kandidatur gerne zu einem Kampf Claus Vogt vs. Thomas Hitzlsperger hochstilisiert und vergisst dabei die wahren Probleme der Kandidatur und vor allem werden viele Hintergründe nicht berücksichtigt. Wenn eine Kandidatur durch den Vereinsbeirat von einer Kanzlei überprüft werden muss, dann bekommt man schon ein Gefühl dafür, wie kritisch diese Bewerbung im Rahmen der aktuellen Satzung ist. Aktuell ist Claus Vogt in seiner Funktion als Präsident auch ein kontrollierendes Instrument für die AG und nicht nur ein netter Grüßonkel-Präsident, der Siegerbilder aus den Stadien postet und Termine wie im Seehaus in Leonberg wahrnimmt. Was man ihm interessanterweise aber auch vorwirft. Wenn nun Thomas Hitzlsperger diesen Posten übernimmt, wer kontrolliert dann noch? Richtig. Es wäre eine Doppelfunktion, die hier eingenommen wird und um es vorsichtig zu sagen, den Verein noch weiter wie je zuvor in eine reine Statistenrolle verdrängt. Nach der Ausgliederung die zweite Stufe in der Entmachtung des e.V., obwohl dieser doch ein Großteil der Anteile der AG hat. Selbst ein Dr. Gaiser hat eine solche Situation vor der letzten Präsidentenwahl ausgeschlossen. Kommt hier ein Wortbruch auf uns zu?

Nach dem aktuellen Stand der Dinge, scheint die Frankfurter Kanzlei an der Bewerbung nichts rechtlich Bedenkliches zu finden. Ein weiterer Fall von rechtlich ist es in Ordnung, moralisch aber nun wirklich nicht. Um genau solches Szenario zu unterbinden hat Ron eine Änderung an der Satzung vorgeschlagen und eingereicht. Gut so. Es geht hier nicht um pro Vogt oder pro Hitzlsperger, es geht darum, dass nicht eine Person eine solche Machtfülle an sich reißen kann, damit alle liebsamen und unliebsamen Entscheidungen kurzerhand durchgedrückt werden können, dass die Kontrollfunktion des e.V. verloren geht. Darüber wird leider zu wenig berichtet und geschrieben. Das ist einer der Hauptgründe warum viele VfB Fans auf die Barrikaden gehen.

Wir wollen keinen zweiten Dietrich, keinen zweiten Alleinherrscher. Wir. Das ist leider ein Problem welches ich oft lese, das sind wieder “die”, die Kritiker von der Ausgliederung, die sich jetzt auch an den paar Adressen hochziehen, die für die Ausgliederung missbraucht wurden. Alles halb so wild. Da soll man sich nicht so anstellen, man ist ja auch bei Google oder Amazon. Damit wären wir auch bei dem aktuellen Streitthema. Die Aufarbeitung dieses Datenskandales – und ja es ist einer, die Daten wurden unerlaubt weitergegeben. Auch wenn es nur meine Mailadresse war, es war und ist auch ein Vertrauensbruch. Claus Vogt will die komplette Aufbereitung, in der AG scheint man daran nicht so interessiert zu sein. Kicker, StN/StZ berichten einheitlich, dass Anfragen von Esecon, die zur Aufarbeitung notwendig sind, nicht beantwortet werden – aussitzen irgendwie. Mal wieder. 

Einer der Kernpunkte des offenen Briefes, die Kosten, gut 500.000 Euro sind es wohl aktuell, sie würden den Verein quasi in Existenznot bringen. So stand es im offenen Brief zu lesen. Entkräftet durch eine Versicherung, die hier greift und die Kosten größtenteils übernimmt. Was aber bringt den Verein dann so in Existenznot? Man kann nur vermuten, dass hier noch ganz andere Leichen im Keller liegen, die durch Esecon ans Tageslicht kommen und die einige Herren beim VfB in ziemliche Erklärungsnot bringen würden. Vermutlich nicht nur in Erklärungsnot. Anders lässt es sich meiner Meinung nach nicht erklären, dass Hitz seinen guten Ruf, sein hohes Ansehen bei den VfB Fans und auch in Fußballdeutschland so aufs Spiel setzt.

Hat man in der AG wirklich geglaubt, man würde die Bewerbung mit ein paar Tagen Shitstorm aussitzen können, es wäre danach alles wieder vergessen Dank der Popularität von Thomas? Hat man wirklich geglaubt, es gibt niemand mehr, der kritisch – durch den sportlichen Erfolg geblendet – auf das Treiben in der AG schaut? Hat man wirklich geglaubt, wir hätten Porth, Jenner, Schraft und Co. vergessen? Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen, die Reaktionen, regional und auch teilweise überregional, haben Thomas Hitzlsperger wohl überrascht. Ehrlich, ich glaube es nicht, er muss sich dessen bewusst gewesen sein, ich schätze ihn als so intelligent ein. Er hat mitbekommen wie Dietrich, auch von Blogs, Podcasts und Rednern auf der Mitgliederversammlung in seine Bestandteile zerpflückt wurde. Ich bin der Überzeugung, es war nicht sein alleiniger Antrieb diesen Brief zu schreiben, diese Bewerbung abzugeben. Aber er ist natürlich verantwortlich dafür, er hat mit seinem Namen unterschrieben. Warum sind diese harten Worte gewählt wurden, warum wurde nicht ein alternativer Kandidat (man munkelte Cacau) vorgeschlagen – das alles entzieht sich meiner Erkenntnis. Ich bin mir sicher, ein netter Brief, nette Worte und ein Dankeschön, aber dass es mit Claus nicht weitergehen kann und man Kandidat X vorschlägt. Es hätte vermutlich keine hohen Wellen geschlagen, keine deutschlandweiten Artikel dazu gegeben. Auch eine Wahl zum gewünschten Präsidenten hätte ich diesem Vorgehen hohe Chancen eingeräumt. Aber so wurde – mal wieder – der Kampfmodus aktiviert.  

Und die Leichen im Keller, die müssen wir endlich rausholen und ans Tageslicht bringen – in der zarten Hoffnung, dass es diejenigen Köpfe von Darstellern an der Mercedesstraße kostet, die schon seit Jahren ihr Unwesen dort treiben. Der sportliche Erfolg darf nicht davon ablenken und keine Ausrede sein, dass im Inneren des VfB endlich noch richtig aufgeräumt werden muss. Sonst kommt der Verein nicht zur Ruhe. Dazu gehört die vollständige Aufarbeitung durch Esecon. Ohne Ausbremsen, ohne Blockieren.

Thomas Hitzlsperger kann noch ein Teil davon sein. Ich wünsche es mir sogar. Dazu benötigt es aber eine Entschuldigung für den Brief, den Rückzug der Bewerbung, eine ehrliche Distanzierung und Emanzipierung von Schraft, Jenner, Porth und Co. Mit jedem Tag länger ohne eine Reaktion von ihm oder einer Entschuldigung wachsen allerdings meine Zweifel, ob das noch passieren wird. Ich befürchte leider eine weitere Eskalation der Lage.

Noch ist die Zeit die Wogen zu glätten, es liegt an dir Thomas.

Allgemein, VfB

99 Twitteraccounts für eure Followliste!

Der Vertikalpass hat es vor einigen Jahren angefangen und nun kommt die dritte 99er Liste wieder aus meiner Feder. Traditionen bewahren! Auch für das Jahr 2021 möchte ich euch meine kleine kleine feine Auswahl von Twitter Accounts vorstellen – viele davon kennt ihr vermutlich schon. Wie auch schon im letzten Jahr wieder alphabetisch sortiert – damit da schon mal keine Diskussion aufkommt. Wie auch in den Jahren zuvor sind es Menschen, die ich teilweise über Twitter kennengelernt habe, mit denen ich mich schon getroffen haben, egal ob 2020 virtuell oder noch in der Realität. Egal ob im Stadion, beim tpstgt oder sonst wo. Es sind viele Freundschaften entstanden. Sprich ich kann euch alle hier ans Herz legen.

Dieses Jahr habe ich alle direkt mit dem VfB verbandelten Accounts aus aktuellen Gründen rausgenommen, ich denke die Herren kennt ihr auch so alle auf Twitter.

Natürlich ist die Auflistung persönlich gefärbt und es passen nicht alle auf die Liste – und nein ich bleibe bei 99, das reicht schon an Geschäft :). Die Liste ist mit Sicherheit nicht vollständig und ich habe sicher wieder Leute vergessen – es fällt mir dann immer kurz danach noch ein, wen ich wieder vergessen habe. Seht es mir nach.

Also, here we go, die 99er Liste in der Version 2021. Viel Spaß und ich hoffe ihr entdeckt noch ein paar neue Accounts für eure Follower-Listen.

  • _floks
    Wurde bereits von Gates persönlich gechippt und läuft nun endlich auf Windows95.
  • 09091893
    VfB Fan im Rheinland. Typischer Fall von lieber weniger schreiben, aber dafür richtig (sollte ich auch vielleicht mal machen).
  • 1893chiara
    Bei der Ananas auf der Pizza sind wir einer Meinung, nur das mit den Vollmilch Lebkuchen, da kommen wir nicht überein. Ging durch die harte der Schule der aoMV mit mir – und wir reden noch miteinander <3
  • 1893Sarah
    Team Teletubbies, Team BrustringTalk und einfach ein großer Gewinn für Stuttgart seit ihrem Umzug aus der badischen Diaspora in den Kessel. Und irgendwann wieder Team Auswärtsfahrten.
  • 18sauron93
    Auch ein Teil dieser ominösen Nachtekette und mittlerweile fester Bestandteil des #tpstgt.
  • abiszet
    50% Vertikalpass, 100% Kessler, 100% VfB (und vor allem dazu wunderbare Anektoden und Geschichten rund um den Brustring)
  • Acht10Drein90
    Entweder fährt er im Auto oder auf seinem Peleton. Durch ihn lernste Hotels und Ortschaften kennen, von denen du nicht wusstest, dass es sie gibt.
  • aleksch1893
    Ute hat schon viel VfB hinter sich gelassen – so z.B. ihre Auswärtsdauerkarte. 2020 hat sie glaube ich auch ihren Frieden mit Gomez gemacht. Das Herz schlägt aber immer noch weiß-rot.
  • anakin1893
    Ehrlich, ganz belastender Typ. Folge ihm eigentlich nur, weil er Musik geil findet. Sonst so ein typischer Schmunzeltwitterer.
  • AngelaFurmaniak
    Hält im badischen Freiburg die weiß-rote Fahne hoch und dazu noch eine Kämpferin für Fanrechte – und der beste Beweis, dass man mit Jura doch was sinnvolles machen kann.
  • Benni_Hofmann
    Beim Kicker auch für den VfB zuständig und mitverantwortlich, dass das Gestrüpp um Quattrex öffentlich wurde und der VfB einen neuen Präsidenten hat.
  • blackXXseven
    Mag Äpfel und den VfB. Beim ersten kommen wir selten zusammen, beim zweiten umso mehr.
  • blogcannstatt
    Man könnte Tim und seinen Account schon als Institution bezeichnen. Und es stimmt einfach. Guter Junge und widerlegt eindeutig, „dass mit der Jugend von heute nix mehr anzufangen ist“.
  • Brinkhoff
    Der Mann, der beim SWR die Fahne für gute Berichte und Interviews tapfer nach oben hält – der beste Grund bei SiD einzuschalten.
  • Bruddelei
    Ganz frisch auf der Liste – war auf einmal in meiner Timeline und beim tpstgt und was soll ich sagen: feiner Kerl!
  • Brusting1893
    Dieses Jahr stand für ihn neben dem VfB vor allem Musik im Vordergrund (mit der zwar ich nichts anfangen kann) aber für das Herzblut was drinsteckt auch verdient Erfolg damit hatte. Sonst noch? Blog, Podcast und OFC1893 – ein Leben rund um den VfB.
  • Brustringjogger
    Straight outta Hessen, aber immer mit gutem Blick und guter Meinung zum Geschehen rund um den VfB.
  • BrustringTalk
    Und noch ein Podcast, ich mache auch noch ab und an mit – aber Jasmin, Sarah, Jakob und Jens machen das so gut – die brauchen mich gar nicht mehr 🙂
  • Buzze
    50% Vertikalpass, 50% VfBSTR, 100% Bike und Rennen, Frau und Kinder – und ich frage mich ehrlich – wo nimmst du nur die Zeit für alles her Sebastian?
  • Canstatt93
    Wenn er nicht gerade guten Whisky mit Cola vermischt, zaubert es aus Holz wunderbares – ein bisschen von seinem handwerklichen Geschick hätte ich gerne.
  • Cc97ultras
    Der offzielle Twitteraccount und damit Sprachroher des Commando – wenn es Neues vom CC97 gibt, dann über diesen Kanal
  • ChrisPrech
    „Der bruddelt doch nur und findet immer ein Haar in der Suppe“. Ja, das muss aber so. Bloggt nun bei der Kontext Wochenzeitung und tippt regelmäßig als Spiegel Experte falsch.
  • Christophdmaier
    Bleibt weiterhin der einzige Schloßaccount in der Liste – ohne #tkschland leider kein Treffen in 2020, aber vielleicht klappt es doch 2021 irgendwie.
  • Dani_Plf
    Etwas weniger aktiv im zweiten Halbjahr. Podcastet mit Ron bei der Nachspielzeit. Team #weintweet und ist mir sehr über die Jahre ans Herz gewachsen.
  • Danny_Galm
    Ist zwar ein BVB Fan, aber mit das Beste was die Journalie rund um Stuttgart zum Thema VfB zu bieten hat. Gute Berichte und Recherchen, Guter Podcast. Ich zieh meinen Hut Danny!
  • DannyDan1893
    Wenn er nicht gerade Hitz dauerhaft mit Mentions beschießt einer mit dauerhaft kritischem Blick auf den VfB.
  • Das_Mietmaul
    Ein Twitteruser teile ich mit euch: Genuß, Wein, Champagner – und dazu ein wunderbarer Mensch – auch so ganz offline.
  • DennisME1893
    Sein Spendenziel wurde erreicht, für 2021 drücken wir dir Dennis alle Daumen, dass deine Behandlung weitergehen kann und vor allem erfolgreich ist.
  • der_Laokrat
    Memerkette und Nachtkette (da bin ich aber raus, zu alt für) und hat glaub mittlerweile jeden Milchersatz durch seinen Aufschäumer an der Kaffeemaschine gejagt.
  • DerBadenser
    Stand ganz ehrlich auf der Streich-Liste, denke nur die Beteiligung an der VfB Saisonspende hat sie noch gerettet! Wenn sie sich halt einfach für den falschen Verein entschieden hat :/
  • dotzer1893
    Das VfB Glas ist immer halbleer. Immer. Net gmotzt isch g’nug g’lobt trifft auf Dotzer perfekt zu.
  • dunga1893
    Immer klare Ansage und einer mit dem man sich perfekt über die Spieler und Helden der eigenen Jugend unterhalten kann.
  • einfach_anni
    Nicht nur weil sie das Beste war, was dem VfB Fankatalog bisher je passieren konnte ein Fall für jede Timeline.
  • elhadji_kleckso
    Twitter to Elhadji is a done deal. Bringt gerne mal Bewegung auf den internationalen Transfermarkt.
  • f0rr3stfunk
    Ich verstehe zugegeben nix von dem Twitch Dings, aber Mr. Funk rockt das wohl ordentlich.
  • flojirohyuga
    Konnte letzte Saison gleich zwei Aufstiege feiern und hat mal eben die Bielefelder Alm zu Teilen mit Lego nachgebaut.
  • geHelfen0711
    Die bösen Ultras. Stellen mal kurz eine Aktion auf die Beine um in Zeiten von Corona zu helfen, wo sie können. Und sammeln an Weihnachten dazu noch fast 12.000 Euro!
  • Glitterritter
    Neuzugang in meiner Timeline 2020. Gute Neuverpflichtung und direkt in die Stammelf gespielt!
  • Godzi0815
    Nimmt gerne mal einen Shitstorm mit. Highlight 2020 aber definitiv sein Unboxing des VfB Überraschungpaketes. Mehr davon in 2021!
  • Golwar
    Es wird kritisch: ich musste Golwar 2020 nicht einmal muten. Wir waren uns dann wohl einiger als je zuvor – das ist selten, aber auch mal schön.
  • hank_de_moody
    Der Mann mit der Gitarre, der so gern wieder Musik machen würde – dann folgen wieder Auftritte im Westflügel seines Anwesens.
  • heikx
    Ein bisschen ist sie schon für den Kessler Hype verantwortlich in der Timeline. Bringt dazu das Vertikalpass-Schiff in besonderen Momenten auch sauber auf Kurs.
  • HeinzKamke
    Die Tweets zum VfB werden zwar Jahr für Jahr etwas weniger, wenn aber dann wie immer „on point“ wie wir jungen Leute sagen. Darf weiterhin in keiner Followliste fehlen.
  • hirngabel
    Die Gabel. Guter Mann. Zwischen Essen, Kind (und aktuell wenig Reisebildern) findet sich auch immer noch ein Hauch VfB.
  • i_am_thief
    Wenn er nicht gerade die komplett falsche Band hört, ein feiner Kerl mit feinem Musikgeschmack – dazu macht er noch selbst Musik.
  • Jasi2106
    Ohne Jasmin hätte es kein tpstgt gegeben, keinen BrustringTalk – wuppt mal so nebenher ziemlich viel. Vielen Dank kann ich da nur sagen. Und wir zwei kommen definitiv nicht in dem Himmel.
  • jens_nagler
    Kommt mir keiner mit „der ist bei der BILD“. Und? Hat zu seiner aktiven VfB Zeit besser als viele heute noch berichtet. Im Herzen immer noch dabei am Wasen.
  • Jens1893
    Generell ist er milde geworden der Jens, aber wenn es drauf ankommt, dann kommt der alte Jens zum Vorschein und dann wird es laut.
  • Jojo_Maier
    Wie ich finde immer gute Einschätzungen zum Spiel und VfB – kennt gefühlt auch wirklich jeden 16jährigen Nachwuchskicker und verantwortlich für den VfBFilmRoom.
  • Kaliba1893
    Noch einer aus der Memer- und Nachtkette. Auch ein Neuzugang in meiner TL 2020 und ebenfalls direkt mit Einsatzgarantie.
  • KarOne
    Umgeben von schlimmen Vereinen hat sie sich für den VfB entschieden – und schon Stadionbesuche mit mir überlebt. Und jetzt lasst sie endlich wieder Volleyball spielen!
  • kesselhelden
    Ihr Bruddelkalender hat mich durch das Jahr begleitet. Zieht zwei unserere Nachfolger in der CK groß.
  • kesseltv
    Bester Pferdeblog in Stuttgart – ohne ihn wüsste ich nie wann Kokstag ist – Mustfollow in Stuggiboogiebenztown!
  • knallgoewer
    Beruflich schreibt er primär über Werder Bremen, im Herzen hat aber den Brustring und mit dem Abstand aus dem hohen Norden immer einen guten Blick auf den VfB.
  • KramerSimeon
    2020 neu beim ZVW dazugekommen und direkt in der gesamten VfB Timeline gepunktet. Bildet mit Danny Galm zusammen ein tolles Duo mit guten Berichten und Podcast rund um den VfB.
  • kurvenjunge
    Immer noch amtierender #hasscup Gewinner – den er hoffentlich im nächsten Jahr verteidigen kann.
  • l_sauerwald
    Wer mit sehr jungem eigenem Nachwuchs trotzallem im Blog und Podcast noch so umtriebig ist, vor dem kann man nur den Hut ziehen und ihm natürlich folgen.
  • MarkL1893
    Kennt nicht nur schwarz und weiß in Hinblick auf den VfB was ich sehr schätze – aber stets mit dem kritischen Blick nach Cannstatt.
  • MartinPanik1893
    Wenn ihr irgendwelche VfB Spieler auf Videosequenzen montiert seht, die sind von ihm. Legendär Kapitän Gentner, der das sinkende Schiff verlässt.
  • MeinVfB
    Oft gescholten, aber irgendwie sind wir dankbar, dass es euch gibt, wie man gerade jetzt um die Jahreswende gemerkt hat. Und verdammt nochmal das ist 1,99 Euro  im Monat wert.
  • mohoritz
    Spezialisist für die weißrussische Liga, wenn der Ball in der Bundesliga mal wieder ruht. Einer der jungen Wilden quasi (im Gegensatz zu der alten Garde auf Twitter).
  • mta1209
    Wenn er seinen Kindern gerade nicht einen Virus auf die Hand malt, liegt er mit seinen Vorhersagen zum VfB in der Regel komplett daneben. Bei Hitz und Vogt hatte er allerdings ein sehr feines Näschen.
  • NachspielPod
    Der Podcast von Ron und Dani – oft abseits vom VfB aber immer mit interessanten Themen rund um den Fußball.
  • Neckarstar
    Findet den VfB maximal belastend und lebt das Stuttgarter Kessler-Jetset-Leben.
  • nik0_p0lidis
    Aufschrei Nummer 2 befürchte ich: noch einer von der BILD! Liefert oft direkt Infos vom Trainingsplatz und bis auf eine Headline auch schon sehr viel Gutes von ihm gelesen.
  • Paddypolidis
    Er ist grumpy, mag graue Sneaker und wird im nächsten Leben Busfahrer – eigentlich der perfekte VfB Fan und einfach einer der richtig Guten!
  • paule1893
    Auch einer der nicht mega aktiven Sorte, aber wenn, dann eben richtig und auf den Punkt.
  • philmaisel
    Brother from another mother. Ohne Pibe wäre es rabenschwarz bei StN/StZ was den VfB betrifft. Schreibt und podcastet bei meinVfB. Hinterhofgärtner und Einmachhipster.
  • ReyBucanero74
    Seine Tweets sind deutlicher lauter und rauer wie seine Blogbeiträge, die er mit feiner Feder schreibt.
  • RikyPalm
    Über das Resultat sind wir einer Meinung, über den Weg dahin oft nicht – dann regen wir uns kurz übereinander auf und dann ist auch wieder gut. So muss das sein!
  • Roter_Brustring
    Gute Anlaufstation für News rund um den VfB und natürlich viel Statistisches
  • rudlove0711
    Für fussballtransfers.com im Namen des VfB unterwegs und wenn er „privat hier“ ist, dann auch immer auf der richtigen Seite was den Blick nach Cannstatt angeht.
  • rundudbrustring
    Hier wird gebloggt und gepodcastet. Vor allem die ausführlichen Artikel von Lennart haben an der Mercedesstraße schon für unruhige  Nächte gesorgt.
  • RUNSTR
    Immer die aktuellen Links zu Artikeln, News, Berichten und Videos findet ihr immer auf diesem Account.
  • SandroG_1996
    Noch mehr junger Nachwuchs 2020 in meiner Timeline – und definitiv auch einer der bleibt.
  • SautterBernd
    Schreibt über Fußball in Württemberg (beide Bücher dringend zu empfehlen), VfB Herz am rechten Fleck – ein feiner Kerl und dann noch diese Stimme!
  • seriouz1893
    Ende des Jahres durch wunderbare Bildsammlungen zur Cannstatter Kurve. Ansonsten mein Bruddler-Partner im Geiste – das Glas ist immer halb leer! Ganz klarer Legendenstatus.
  • snowwhizzl
    Queen of Handlettering – mittlerweile auf diversen Tassen und Shirts und in einigen Header/Profilbildern auf Twitter zu bestaunen. Als sie mir (mit ihrem ersten Account) zurückfolgte gab es direkt ein Kreuz in den Kalender!
  • Spookyverse
    Der Mann der Zahlen und Statistiken. Damit ihr immer Bescheid wisst, welchen Altersschnitt der VfB im letzten Spiel hatte.
  • spotclone
    Lange vor Twitter schon gemeinsam über den VfB gebruddelt, lange im Block 41 gemeinsam den VfB ertragen. Heute dreht er lieber Runden, als dem Runden zu folgen.
  • stoile0711
    Vermutlich der einzige in der Timeline der Lada fährt. Gefahr von Bierbildern, wenn ihr im folgt. #teamnewbalance
  • sven_sation
    Letzte Saison wusste glaub selbst er mal kurzzeitig nicht mehr weiter und das obwohl er oft immer noch irgendwas positives findet, wenn ich schon zu lange wieder negativ bin.
  • thisiskritz
    Lässt sich gerne von der Timeline in Modefragen beraten. Ich weiß nur nicht, ob er mit dem Resultat immer so zufrieden ist.
  • Thorsten0711
    Von der Alb ra, trinkt gerne mal a Woiza (bin mir aber noch nicht ganz sicher) und hat zum Glück seine Geschmacksnerven wieder zurück!
  • TiMokles72
    So ganz lässt ihn der VfB doch nicht los und nickt glaube ich ab und an anerkennend der jungen Mannschaft von Richtung Bodensee zu.
  • Tip_Klopp
    Kannst du mal wieder ein bisschen aktiver werden liebe Lore, mir fehlen deine Tweets etwas in der Timeline. Niemand stichelt so schön gegen die Insulaner. Träumchen!
  • toesiroe
    Die Stimme, die jeden Podcast auf ein höheres Level hebt, Dank Corona 2020 ohne (Stadion)besuch, ich hoffe wir können das 2021 nachholen. Und ja, Musik kann sie auch noch ganz wunderbar machen.
  • tpstgt
    Die fast anonyme Selbsthilfegruppe in Stuttgart. 2020 fast nur virtuell – aber ein verdammt wichtiger Anker um sich trotzdem noch regelmäßig zu sehen und zu sprechen.
  • Trashkob
    Team BrustringTalk und da gerne auch in die Tiefen der Taktik. Mit Whisky kommt auch er hoffentlich gut durch den letzten Teil des Corona-Lehrerlebens.
  • Vertikalpass
    Eigentlich braucht man den VP gar nicht hier aufführen, wer Andreas und Sebastian bis jetzt noch nicht folgt, ist eh verloren. Pflichtfollow!
  • VfB_Fanprojekt
    2020 gab es einen Wechsel in der Besetzung des Fanprojektes – durch Corona leider keine Veranstaltungen in der Anlaufstation in der Hauptstätter Straße.
  • VfBFilmRoom
    Die geilsten Tore, die schönsten Vorlage, sexy Spielzüge – all das findet ihr auf dem Account.
  • vfbfranky
    Seine (fast) täglichen „Heute vor X Jahren“ Tweets mit Bildern von früheren Stadionbesuchen sind großartig und rufen sehr oft tolle Erinnerungen hervor. Danke dafür!
  • VfBSaisonspende
    Wie Wetten, nur für einen guten Zweck. @DerBadenser und  @tomalo_de betreuen die VfB Saisonspende, welche die Anlaufstelle ist, um mit dem VfB (und vor allem den Ergebnissen) Gutes zu tun.
  • vfbstr
    Riky und Buzze werden wöchentlich erwartet und liefern pünktlich ab. Der erfolgreichste Fan-Podcast rund um den VfB.
  • vfbsupporter
    Findet definitiv immer YouTube Material zu neuen Spielern – Neues zu Transfers gibt es auf seinem Zweitaccount @VfBtransfers.
  • VfBtaktisch
    Leider etwas weniger aktiv 2020, spricht nun ab und an im PodCannstatt über den VfB und die Taktik von Matarazzo.
  • Webkaese
    Der elder statesman der Twitter Timeline. Vom Allgäu aus hat der einen Blick drauf, dass wir uns alle gut benehmen. 
  • whitered1893
    Team BrustringTalk und vor allem Team „Lieblingstweets rund um den VfB“ – ironisch, humvorvoll und immer on point, auch wenn es noch so Scheiße laufen mag an der Mercedesstraße.
twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 072: Ein Neustart mit Knall?

Ich mag es, wenn man gemeinsam Lösungen findet. Ich mag es, wenn man gemeinsam an Projekten arbeitet und am Ende zum Ziel kommt. Das heißt in meinem Leben oft auch mit Menschen zusammenzuarbeiten, die man vielleicht nicht direkt ganz sympathisch findet, mit denen man nicht ein Glas Wein am Abend trinken würde. Aber das Ziel steht über allem. Persönliche Befindlichkeiten hinten anstellen, das Ego zurückstellen, auf die Zunge beißen. Manchmal kracht es auf dem Weg dahin gewaltig. Ist aber oft notwendig Druck abzubauen, Frust abzulassen. So lange es konstruktiv bleibt.

So, das war meine Idealvorstellung. Beim VfB lief es wie wir alle wissen etwas anders. Wobei ich nicht weiß, wie viele Gespräche es gab und Hitzlsperger am Ende keinen anderen Ausweg mehr sah, als diesen offenen Brief zu schreiben. Die Gründe dafür bleiben mir weiterhin nicht wirklich nachvollziehbar. Vermutungen ja. Wissen nein.

Positiv an dem ersten Bundesliga Spieltag im Jahr 2021 war nicht das Ergebnis, sondern die Tatsache, dass beide Seiten ein Anzeichen des Miteinander gesendet haben. Eine Lösung im Sinne des VfBs zu finden. Klar, wieso musste es erst zum großen Knall kommen, das darf man berechtigt fragen.

Auflösen lässt sich die Situation eigentlich nur, wenn beide Seiten Fehler eingestehen, Entschuldigungen aussprechen und eine Bewerbung zurückgezogen wird. Wenn das möglich ist, sollten auch wir Fans verbal abrüsten, aber wachsam bleiben.

Ich bin jetzt einfach einmal naiv positiv und hoffe, dass der Knall der Anfang war für eine gemeinsame Lösung. Für den VfB.

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 071: Sing when you’re winning

Nach langer Pause hier ein paar Worte, nicht direkt aktuell zum Geschehen beim VfB, eher zu einer Sache die mir gerade auffällt wie unterschiedlich sie bewertet wird. Wenn (vermutlich) Schraft singt und bei der StZ oder dem SWR damit einen Artikel platziert, dann ist der Aufschrei berechtigterweise groß. Das schadet dem VfB, die Quelle(n) müssen versiegen und trocken gelegt werden. Der grundlegende Tenor ist absolut richtig, da gibt es keine zwei Meinungen dazu. Wenn da aber auf der anderen Seite Dinge ans Licht kommen, die gerade gegen die alten Seilschaften bzw. Garde beim VfB geht, dann werden diese anderen Quellen gerne zitiert und auch weitergegeben. Egal ob die eine oder die andere Quelle – egal ob sie „uns“ in den Kram passt oder nicht – beide Seiten verfolgen eine Agenda.

Meine Preisfrage, was ist jetzt also der Unterschied? Warum verteufeln wir Schraft und Konsorten und die anderen Quellen sind aber okay – weil sie eher in unser Bild passen? Ich möchte um Himmels Willen nicht Schraft und Konsorten verteidigen. Wir sollten aber einmal ganz kurz drüber nachdenken, ob die andere Seite nicht auch eine Agenda verfolgt und ob diese anderen Quellen dem VfB nicht im Endeffekt genauso schaden, wie durchgesteckte Informationen nach Möhringen.

Kurz gesagt, es sollte gar keine Quellen geben, die der Presse, Bloggern, Podcastern oder sonst wem irgendwelche Internas singen. Das sind leider nur nach außen getragene Grabenkämpfe. Ich weiß, ist mal wieder total naiv von mir, aber die Hoffnung – sie stirbt zuletzt.

Allgemein

Der etwas andere Adventskalender

Wenn es dem Jahresende zugeht, dann denken wir ja alle über das Jahr nach. Mein 2020 war, trotz aller Begleitumstände, ein gutes Jahr – privat und beruflich. Bei sehr vielen war das nicht so, dessen bin ich mir bewusst. Job verloren oder deutlich weniger verdient, keine Auftritte, keine Verkäufe, nichts. Deshalb wollte ich im Rahmen meiner Möglichkeiten ein bisschen was zurückgeben.

Meine Idee.

Ein Adventskalender mit kleinen Geschenken im Rahmen von 15-20 Euro von kleinen Läden (egal ob Kunst, Lebensmittel, Spielzeug, …), Künstler*innen, Autor*innen, … – vielen die es durch Corona und die Einschränkungen nicht so einfach hatten.

Und für wen?

Für Leute, denen ich für Weihnachten eine kleine Freude machen kann, wo es vielleicht nicht für das Weihnachtsgeschenk für die Lieben reicht, um sich selbst eine kleine Freude zu machen, weil man selbst zu wenig verdient hat.

Wie funktioniert es?

Es gibt einen virtuellen Adventskalender, dort seht ihr was es am jeweiligen Tag gibt, ich werde die Artikel auch via Twitter noch promoten.

  1. Ihr schlagt ein*n Empfänger*in vor oder meldet euch, wenn es direkt für euch sein soll (via Twitter Nachricht oder per Mail)
  2. Bei mehreren Vorschlägen muss ich leider das Los entscheiden lassen
  3. Ich kaufe das Geschenk und lasse es der*dem Empfänger*in zusenden

Alle Anfragen behandle ich natürlich anonym – außer ihr möchtet es anders. Bitte seid so fair und empfehlt Personen, bei denen ihr wisst, dass es gut aufgehoben ist 🙂

Disclaimer

Ich weiß, dass es für die beide Seiten (Verkäufer*innen und Empfänger*innen) vermutlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist, aber vielleicht kann ich auch via Twitter noch ein bisschen Werbung für die verkaufende Seite machen.

Danke für eure Aufmerksamkeit 🙂

Allgemein

Das ehrliche Interview: Ausgabe 1 mit Sven Mislintat

twofourtwo: Hallo Herr Mislintat, es freut mich sehr, dass Sie sich für meine neue Rubrik auf meinem Blog die Zeit für ein paar kurze Fragen genommen haben.

Sven Mislintat: Sehr gerne, du kannst gerne Sven sagen, dann leg mal los, ich muss gleich noch mit einem Berater aus Frankreich telefonieren.

t: Oh, Frankreich scheint ja ein beliebtes Telefonziel für dich zu sein.

SM: Ja, ich habe nicht arg viele Nummern in meinem Telefonbuch, da lande ich halt immer wieder bei den gleichen Beratern. Die meisten kenne ich von meinen Frankreichurlauben und die haben gerade halt aktuell nur sehr junge Spieler unter ihren Fittichen.

t: Das haben einige bereits vermutet. Erstmal so generell, das erste Pflichtspiel steht an, die Vorbereitung ist durch, wie zufrieden bist du mit dem Kader, der Vorbereitung?

SM: Ja, die Vorbereitung (zögert…) lief natürlich nicht optimal mit den ganzen Verletzungen, das war so nicht geplant. Ich mein, schau dir mal den Kader an, lauter junge Spieler ohne Bundesligaerfahrung und die paar wenigen, die schon mal Bundesligaluft geschnuppert haben sind verletzt.

t: Thommy, Gonzalez?

SM: Genau. Ich mein, wie willst du mit dem ganzen Rest, den Ersatzspielern, in der Bundesliga bestehen? Die haben wir eigentlich nur zum Spaß verpflichtet um den Altersschnitt zu senken, nicht als Spieler, die auch mal spielen sollen.

t: Bist du dann nicht von deinen Verpflichtungen überzeugt?

SM: Nicht wirklich, nein. Die hole ich in Abstimmung mit Thomas (Hitzlsperger) und dem Trainerteam nur, damit wir hoffentlich einen entdecken und ich mir das dann auf die Fahnen schreibe kann – du weißt schon – Diamantenauge und so (zwinkert mir zu).

t: Es geht dir also nur um Dich?

SM: Natürlich!

t: Aber wäre es nicht möglich gewesen auch ein bisschen ältere Spieler zu holen, die mehr Erfahrung in der Bundesliga aufweisen können?

SM: Wir schwimmen beim VfB im Geld, die Ausgliederung und die Arbeit von Dietrich und Reschke haben ein gemähtes Wiesle, so sagt ihr in Schwaben doch oder, hinterlassen. Lass dir da nichts einreden! Wir gehen diesen Weg nur, weil wir uns „jung und wild“ auf die Fahnen geschrieben haben. Und das ziehen wir jetzt komplett durch.

t: Ihr fahrt den VfB also mit Absicht an die Wand?

SM: Ja, das kann man so sagen.

t: Puh, vorletzte Frage, ich bin gerade etwas sprachlos, es heißt du würdest die Mannschaft stärker reden wie sie in der Realität ist?

SM: Ja, mache ich nur mit den Spielern die ich verpflichtet habe und wirklich eben nur aus dem Grund, dass es vielleicht mal einer auf den Platz schafft, weil Pellegrino ihn dann bringen muss.

t: und die eigene Jugend?

SM: Die ignorieren wir natürlich absichtlich und zeigen Ihnen keine Perspektive auf. Nicht das noch einer von denen auf die Idee kommt in der Bundesliga spielen zu wollen, die sollen natürlich alle bei anderen Vereinen durchstarten.

t: Jetzt habe ich keine weiteren Fragen mehr. Danke Sven für dieses ehrliche Interview!

VfB

Zwei Seiten der Medaille

Zugegeben, das klingt nach großer weiter Fußballwelt, der VfB Stuttgart könnte Spieler des großen FC Barcelona leihen. Das liest sich so, als ob die nächste Generation Messi, Iniesta, Xavi und Co. für einige Spiele im Neckarstadion aufläuft.

Nun, ich leite keinen Fußballverein, aber ich glaube, dass es ganz so toll nicht ist und das es hier noch eine Kehrseite der Medaille gibt. Bei einer Partnerschaft mit einem solchen großen Verein bist du als VfB immer das kleine Licht, sprich du gibst nicht den Takt vor. Aber gehen wir einmal davon aus, wir würden ohne große Einschränkungen (Anzahl der Spiele, keine Auswahlmöglichkeit, Einsatzzeiten usw.) Spieler ausleihen können. Ein Trugschluss ist es, dass diese uns direkt weiterhelfen können. Das weiß man als Verein halt genauso wenig, wie bei jeder anderen Verpflichtung. Wir sprechen hier nicht von traumhaftem Kombinationsfußball der in Stuttgart gespielt werden wird, wir sprechen vom Abstiegskampf in der Bundesliga. Als kleine Randnotiz: Die letzten Spieler, welche wir von großen Vereinen ausgeliehen hatten: Romeu, Macheda, Asano – oder noch schlimmer sogar verpflichtet haben: Maffeo. So langsam sollten wir gemerkt haben, dass große Namen uns nicht unbedingt weitergeholfen haben.

Und war dazu nicht vor ein paar Wochen das Geheule generell groß, dass es so wenig eigene Jugendspieler des VfB in die erste Mannschaft schaffen? Wie lässt sich das mit jungen geliehenen Spielern aus Barcelona rechtfertigen, die unseren Nachwuchskickern für ein oder zwei Jahre vor die Nase gesetzt werden? Wie wird bei solchen Spielern generell die Bindung zum Brustring aussehen? Etwas was wir ja schon bei unseren normalen Spielern gerne mal bemängeln. Seit Jahren versucht man dem VfB wieder eine DNA zu verpassen, ein Farmteam von Barcelona zu sein ist für mich so mit das ungeschickteste was ich mir als Identität vorstellen könnte. Da sehe ich schon die Mistgabeln frisch geputzt zur Mercedesstraße laufen.

Nachhaltigkeit. Noch so ein Ding. Wenn die Spieler sich hier prächtig entwickeln, sind sie genauso schnell wieder weg, wie sie an den Neckar gekommen sind. Ja, es kann natürlich sein, dass sie uns helfen würden die Klasse zu halten. Eine Garantie – siehe oben – gibt es dafür einfach nicht. Dann wäre es mindestens mal eine Win-Win-Situation gewesen. Ist aber der Weg einen nächsten Pavard (oder gerne auch eine Nummer kleiner) zu finden und dann später für einige Millionen zu verkaufen für den VfB nicht etwas nachhaltiger um sich dauerhaft finanziell auf gute Beine zu stellen? Es also zu schaffen mit diesen eigenen Spielern den Klassenerhalt zu schaffen und bei einem späteren Verkauf noch Geld zu verdienen. Also eine Win-Win-Win-Situation. Es wäre für mich erstrebenswert.

Es geht mir nicht darum das Handeln von unserer sportlichen Führung immer zu verteidigen – niemand ist ohne Fehler. Nicht mit allem bin ich glücklich und ich bin gespannt wie sich die aktuelle Mannschaft in der Bundesliga schlagen wird. Es gibt – zugegeben – noch viele Fragezeichen. Mir persönlich wird sich aktuell aber etwas zu arg auf Mislintat und Hitzlsperger eingeschossen. Bei diesem Thema sehe ich allerdings wirklich keinen Grund die Entscheidung anzukreiden.

Und dies betrifft nicht nur die zwei Herren, auch die Entscheidung von Matarazzo den erfahrenen Castro zum Kapitän zu ernennen und damit Kempf abzulösen wurde kritisiert. Ein paar Tage später war der neue Mannschaftsrat gewählt und Kempf war nicht einmal mehr hier vorhanden. War die Entscheidung also eventuell nicht ganz falsch? Vielleicht, aber nur ganz vielleicht, hat Matarazzo ja einen guten Einblick in die Mannschaft, arbeitet täglich mit ihr und hat deswegen das Amt neu vergeben. Nur eine Vermutung.

Was zur Hölle ist eigentlich passiert, dass ich gerade den VfB verteidige. Wird Zeit, dass die Spiele wieder beginnen und ich endlich wieder ausführlich bruddeln kann. Kommt wieder. Ist versprochen.

twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 071: Ich muss etwas verpasst haben

Irgendwas muss an mir vorbeigegangen sein in den letzten Tagen oder Wochen. Es scheint so, als ob der Kader des VfB Stuttgart bereits final feststeht, das Transferfenster geschlossen ist und der VfB so gut wie bereits wieder abgestiegen ist. Wer mich kennt weiß, dass ich den Weiß-Roten sehr kritisch gegenüberstehe. Ich kann allerdings den Grund aktuell nicht sehen, warum ich – häufig wird über die Offensive geschrieben – jetzt schon komplett Alarm schlagen sollte. Nein, das hat nichts mit einer Sympathie für Thomas Hitzlsperger zu tun. By the way ist mir Sven Mislintat so rein persönlich relativ egal – gut deutlich angenehmer wie sein Vorgänger, aber das war nicht schwer.

Das Transferfenster hat noch gut zwei Monate offen, die Saison beginnt in gut einem Monat. Wer glaubt, dass der VfB genau mit dieser Offensive in die neuen Saison startet, da müsste gegebenenfalls der Realitätssinn geschärft werden. Nach dem Ende der Saison beteuerte Sven Mislintat, dass der Kader ja eigentlich so passen würde, trotzdem kamen Anton und Mavropanos. Wenn jetzt ähnliches über die Offensive geäußert wird – sollen die Herren sich hinstellen und bekannt geben, dass man dringend da noch verbessern muss, rein aus Verhandlungssicht kein guter Zug.

Dazu kommt, dass Dank der wunderbaren Geldverbrennung von Reschke (Aogo, Beck, Didavi, Gomez, …) der VfB finanziell nicht auf Rosen gebettet ist. Vermutlich braucht man die Einnahmen von Gonzalez um weiter aktiv zu werden.

Wahrt den kritischen Blick, aber verfallt doch bitte zu dem Zeitpunkt noch nicht in gefühlte Panik.