twofourtwo x 242

twofourtwo x 242 / 006: #manmussauchmalwasgutfinden – 125 Jahre VfB

Wenn mich was am VfB nervt, dann sage ich das. Wisst ihr ja. Ungewohnt ist es aber für die meisten von euch, wenn #manmussauchmalwasgutfinden in einem Tweet zum VfB zu finden ist. Und was ich wirklich gut finden kann ist, wie der VfB seinen 125. Geburtstag gefeiert hat. Feines Marketing, gute Bindung der Fans an den Verein und ja verdammt viel Emotionen. Aber hey, es ist Fußball, das muss so.

Angefangen von dem Jubiläumstrikot, welches mit Fans zusammen entworfen wurde. Die Heimat Bad Cannstatt und Stuttgart sind in den Trikots verewigt. Das freut den Fan natürlich und vermutlich auch den Geldbeutel des VfB – aber das ist ja nun auch nicht verwerflich. Gut, zehn Euro günstiger wäre noch etwas fanfreundlicher. Und so mehr sich das Jahr Richtung September neigte, ging es richtig los. Ein Panini-Album. Nur mit VfB Bäbbern, kein Anlass irgendwelche Robbens und Riberys enttäuscht aus der Tüte zu ziehen und direkt zu verbrennen. Shirts mit Traditionswappen hier, ein emotionales (vielleicht Pathos teilweise zu stark aufgedreht) Social-Media Filmchen dort, weiß-rot angestrahlte Gebäude, das VfB-Legenden Spiel, ein 18-minütiger „125 Jahre VfB“ Film. Es wurden alle Register gezogen, um vielen Vereinen zu zeigen, wir haben verdammt noch einmal eine Tradition und bis ihr sowas abziehen könnt, müsst ihr euch noch lange strecken.

Und als Highlight noch die 125 Jahre Jubiläumsausstellung im Mercedes-Benz Museum – mit Blick auf das Neckarstadion, mit vielen wunderbaren Ausstellungsstücken, Videos und ganz viel Emotionen.

Doch VfB, ihr macht manchmal auch einfach was richtig. Bussi!

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *